Vielkanal-Hand-Sprechfunkgerät
FuG 10a 160-MHz-Band
 
Verwendungszweck
Das Vielkanal-Hand-Sprechfunkgerät FuG l0a ist für den Einsatz bei Sicherheitsbehörden besbmmt. Es entspricht der ‚Technischen Richtlinie der BOS für ein Vielkanal-Hand-Spreehfunkgerät‘. 

Dieses UKW-Kleinsprechfunkgerät kann für den Sprechfunkverkehr zwischen tragbaren Geräten, Fahrzeugfunkanlagen und ortsfesten Anlagen verwendet werden. 

Durch die kleinen Abmessungen ist dieses Gerät sehr vielseitig verwendbar Es kann zum Beispiel unauffällig, verdeckt, getragen werden. 

Mit dem reichhaltigen Zubehör läßt sich das FuG l0a den jeweiligen Einsatzbedingungen anpassen. 

Besondere Merkmale

  • Kleine Abmessungen, geringes Gewicht
  • Senderleistung 1 W
  • 184 Kanäle für Wechselsprechen
  • 92 Kanalpaare für bedingtes Gegensprechen mit Bandvertauschung
  • Sperrung beliebiger Kanäle möglich
  • Gesperrte Kanäle werden akustisch signalisiert
  • Digitale Frequenzaufbereitung (Synthesizer)
  • Automatisches Abschalten des Gerätes mit akustischer Signalisierung bei erschöpfter Batterie
  • Hohe Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer durch modernste Technologie
  • Servicefreundlich
  • Tropfwassergeschützt (Schutzart IP 54 nach DIN 40050)
Ausführung-L
Mechanischer Aufbau
Das FuG 10 a Gehäuse besteht aus einem stabilen Metallrahmen, der durch Metalldeckel allseitig geschlossen wird. 
An der Oberseite des Gerätes sind die Antennenbuchsen, die Batterie-Ladezustandsanzeige, die abgedeckte NF-Anschlußbuchse, der Ein-/Aus-Schalter (kombiniert mit Lautstärkeschalter) und der Rauschsperrenschalter angeordnet. 
Seitlich befinden sich die Sprechtaste und die beiden Tasten für Ruf 1 und Ruf II. 
Die Öffnungen fürden Schallaustritt sind auf derOberseite und auf der vorderen Breitseite angeordnet, so daß aus diesen beiden Richtungen gesprochen und gehört werden kann. Unterhalb der oberen Schallaustrittsöffnung befinden sich der Kanalschalter für die Hunderterstellen und der kombinierte Bandvertauschungs-und Betriebsartenschalter. Unterhalb der unteren Schallaustrittsöffnung befinden sich die Kanalschalter für die Zehner- und Einerstellen. 
Je nach Einsatzart können zwei verschiedene Batterie-Aufnahmen für Batterien unterschiedlicher Größe und Kapazität verwendet werden. Die Batterien lassen sich einfach und schnell austauschen. Folgende Batterie-Aufnahmen sind lieferbar: 

Ausführung L
Batterie-Aufnahme für Batterie L, (0,45 Ah beziehungsweise 0,6 Ah), am SE-Geräteboden befestigt (sieheTitelbild). 

Ausführung D (Sondervariante)
Die Batterie-Aufnahme D ist an der Geräterückseite befestigt, in die der Batterieblockvon 1 Ah oder eine Batteriekassette für die Aufnahme von acht Alkali-Mangan-Zellen eingesetzt werden können. 

Ausführung-D
Zubehör
Neben der im Lieferumfang vorgesehenen Wendelantenne (siehe Tietelbild) stehen 1/4 Lambda Stabantennen zur Verfügung.
An die an der Oberseite des Gerätes angebrachte NF-Buchse können zusätzliche Hör- und Besprechungseinrichtungen angeschlossen werden. 

Es stehen u. a. folgende Einrichtungen zur Auswahl:
Ein Handbediengerät von der Größe einer Zigarettenschachtel, das die Sende- und die beiden Ruftasten sowie den Mikrofonlautsprecher enthält. 

Zum Aufstecken auf eine Außentasche ist dieses Handbediengerät mit einem federnden Clip ausgerüstet. 

Eine Hörsprechgarnitur, bestehend aus dem Lautsprecherbügel mit Kehlkopfmikrofon einschließlich Sendetaste. Diese Hörsprechgarnitur ist besonders für die Unterbringung unter einem Schutzhelm geeignet. 

Für den getarnten Einsatz des Sprechfunkgerätes FuG 10a gibt es:
Eine Induktionsgarnitur, bestehend aus Füllhalter-Mikrofon, lnduktionsspule und Sendetaste einschließlich des drahtlosen 
Induktionsempfängersleleduktor. 

Durch das versteckt getragene Sprechfunkgerät und die lautlose induktive Ubertragung können Anweisungen und Informationen empfangen und ausgesendet werden, ohne daß Außenstehende etwas davon bemerken. Dadurch besteht die Möglichkeit, ständig mit der Zentrale oder Kollegen in Verbindung zu bleiben und sich rechtzeitig jeder neuen Situation anzupassen. 

Für die Ladung der Batterietypen stehen automatisch ladestromregelnde Batterie-Ladegeräte (Primärseite 220 V~) zur 
Verfügung. 

Für den mobilen Einsatz oder zur Aufbewahrung im Fahrzeug ist eine Fahrzeughalterung mit oder ohne Puffereinrichtung der Gerätebatterie aus dem 12V Bordnetz lieferbar.

Technische Daten
Sender und Empfänger
Frequenzband 160 MHz
Frequenzbereich  Unterband 167,56 MHz bis 169,38 MHz 
Oberband 172,16 bis 173,98 MHz 
Kanalabstand: 20 kHz 
Frequenzabstand bei bedingtem 
Gegensprechen:
4,6 MHz
Frequenztoleranz: <1,6 kHz
Kanalzahl bei Wechselsprechen 184
bei bedingtem Gegensprechen 92
Sende-/Empfangsart: 14K0 F3E, 14K0 F2D
Betriebsart:  a) Wechselsprechen im Ober- und Unterband 
b) bedingtes Gegensprechen im Weichenabstand 4,6 MHz mit Bandvertauschung
Zulässiger Temperaturbereich 
Volle Datengarantie:
Betriebsfähig:
Lagerfähig (ohne Batterie):
 
- 10 °C bis + 55 °C 
- 25 °C bis + 55 °C 
- 40 °C bis + 60 °C 
Schüttel- und Stoßfestigkeit 
Schwingungen:
Stoß:
Amplitude ± 0,35 mm von 10 Hz bis 60 Hz 
5 g von 60Hz bis 150 Hz 
30 g 18 ms Dauer
Nennspannung 9,6V mit auswechselbaren, gasdichten Nickel-Cadmium-Akkumulatoren
Betriebsspannung 10,5V ± 15%
Betriebszeiten 
mit einer Akkuladung
Batterie-Ausführung

L (0,45 Ah)   L (0,6 Ah) D (1 Ah) 
10 % Senden, 
10 % Empfangen, 
80 % Empfangsbereitschaft
5 h 7 h 11 h
10 % Senden, 
50 % Empfangen, 
40 % Empfangsbereitschaft
4 h 5 h 8 h
Dauersenden > 0,75 h > 1 h > 1,65 h
 
Gewicht 
(einschließlich Batterie)
etwa 750 g Ausführung L, etwa 1000 g Ausfuhrung D
Abmessungen siehe Maßskizze
Sender

Senderlestung 1 W
Frequenznub (Spitzenhub) ± 4 kHz
Störmodulationsabstand > 34 dB, typisch 40 dB (ohne Bewertungsfilter gemessen) 
> 40 dB, typisch 50 dB (mit   Bewertungsfilter gemessen)
Oberwellenleistung <2 x 10E-5 W
Nebenwellenleistung <2 x 10E-7W
Tastzeit < 100 ms für 70 % der Senderleistung, elektronische Sende-/Empfangsumschaltung
NF-Durchlaßbreite 300 Hz bis 3000 Hz 
Toleranzen des Frequenzganges bezogen auf 1 KHz 
0,4 kHz bis 2,7 kHz : max. ± 1,5 dB 
0,3 kHz bis 0,4 kHz : ± 1,5dB bis - 3dB 
2,7 kHz bis 3,0 kHz : ± 1,5dB bis - 3dB
Klirrfaktor <7 % bei mittlerem Hub und 1000 Hz Modulationsfrequenz
Ruftäne 1750 Hz und 2135 Hz (einzeln schaltbar)
NF-Eingangsspannung 0,5 mV an 200 Ohm
Empfänger

Empfängerempfindlichkeit <1,4 uV EMK für 20 dB (S+R)/R (F3E, unbewertet)
Dynamische Nachbarkanal-Selektion >70 dB
lnterkanalmodulationsfestigkeit > 66 dB, typisch 72 dB (bezogen auf 2 uV EMK)
Nebenwellenselektion >70 dB
Zustopffestigkeit >= 1100 mV EMK (nach Richtlnie BOS), >= 1100 dB (nach CEPT)
Geräuschabstand bei 20 uV EMK 
(ohne Bewertungsfilter)
>40 dB
Störstrahlung <2 x 10E-9 W
Rauschsperre vollelektronisch, Ansprechwert zwischen 6 dB und 20 dB S/R einstellbar
Öffnungszeiten < 100 ms für 50 % der NF-Ausgangsleistung
NF-Durchlaßbreite:  300 Hz bis 3000 Hz 
Toleranzen des Frequenzganges bezogen auf 1 kHz 
0,4 kHz bis 2,7 kHz max + 1,5 dB 
0,3 kHz bis 0,4 kHz : 
2,7 kHz bis 3,0 kHz  : + 1,5dB bis -3dB
NF-Ausgangsleistung 0,25 W an 15 Ohm bei Normalhub und 1000 Hz, Schalldruck 80 dB (A) in 50 cm Entfernung
Klirrfaktor <7%
Lautstärke in drei Stufen einstellbar
FTZ-Zulassung E-427/80
Maßskizze
.
Produktion eingestellt
Dises Gerät wird schon lange nicht mehr gefertigt. Wir können es Ihnen daher nicht mehr liefern und auch keine Angebote erstellen. Schauen Sie doch bei unseren gebrauchten Geräten vorbei, vielleicht ist es ja im Angebot. 
Programmierservice sowie Zubehör ist aber noch verfügbar.
.
Stand : Januar 2000
home
Zubehör
kaufen